umwelt banner
Aktuelle Seite: StartseiteAlles über KorkUmwelt

Umwelt

Der Rohstoff, für den kein einziger Baum fällt.

Kork Umwelt 1 kleinKorkeichenwälder sind Kulturlandschaften. Das bedeutet: Es sind Ökosysteme, die durch Menschen aufgeforstet und geschaffen sind, um deren Ressourcen zu 100 % nachhaltig zu nutzen. Der Begriff Nachhaltigkeit wird heutzutage zu Recht groß geschrieben und findet sich in vielen Bereichen unseres Alltags wieder.

Doch kaum ein Rohstoff kann diesen Vorzug so für sich beanspruchen wie Kork. Die Korkeiche wird ca. 150 bis 200 Jahre alt und ihre Rinde – der Kork – in dieser Zeit etwa 16 Mal geerntet. Ohne Beschädigung des Baumes.

 

 

Kork Umwelt 2 kleinWährend der Erntezeit von Ende Mai bis August schälen die Kork-Bauern 45 Kilogramm Kork-Rinde pro Ernte und Baum – in Handarbeit. Dafür wenden sie noch heute eine schon seit vielen Generationen angewandte, traditionelle Technik an. Dabei wird im Gegensatz zu „normalen“ Holz-Ernten kein einziger Baum gefällt und jedes Gramm Kork wird genutzt und verarbeitet.

Übrigens: Regelmäßig entrindete Bäume produzieren sogar bis zu 4 Mal mehr Kork als nicht entrindete – und binden so noch stärker das klimaschädliche Kohlenstoffdioxid. Auf diese Weise tragen die mediterranen Korkwälder ganz aktiv zum Klimaschutz bei: Sie filtern pro Jahr fast 15 Millionen Tonnen CO2 aus der Luft. Das Ergebnis: eine unschlagbare Ökobilanz.

 

 

 

 

 

< Zurück (Herkunft) - Weiter (Eigenschaften) >

Go to top